HÄUFIGE FRAGEN


 

Ich bin ungelenkig/unsportlich. Ist Bikram Yoga überhaupt etwas für mich?

JA - auf jeden Fall. Durch die ständige Wiederholung der Yoga-Übungen machst du sehr schnell Fortschritte, wirst beweglicher und auch Kraft aufbauen. Es spielt dabei keine Rolle, wie "perfekt" eine Übung ausgeführt werden kann, entscheidend ist die Bereitschaft, jede Übung bestmöglich zu versuchen. Übrigens - 95% unserer Yogaschüler haben vorher noch nie Yoga praktiziert, viele konnten anfangs die Zehen nicht erreichen, manche versuchen es noch heute und es gibt neben dir oft weitere Einsteiger und Yoga-Neulinge.

Nimm dir nur vor, während der 10 Tage möglichst 3-4x zum Yoga zu kommen und nicht schon nach der ersten Klasse das Handtuch zu werfen ;)

 

Kann ich mit Bikram Yoga abnehmen?

Wer einige Pfunde zu viel hat, wird Gewicht verlieren. Der Kalorienverbrauch während einer Yogaklasse beträgt zwischen 500-700 Kilokalorien, der Stoffwechsel wird stark angeregt, die Verdauung reguliert. Zudem wird durch den Muskelaufbau der Grundumsatz gesteigert. In Kombination mit einer ausgewogenen Ernährung wirst du schnell Ergebnisse sehen, die Körperhaltung ist aufrechter, überflüssige Pfunde schmelzen dahin und das Gewebe wird straffer. Bikram Yoga ist also ein Fatkiller - vorausgesetzt natürlich, du praktizierst regelmäßig. 

 

In meinen ersten Yogaklassen war mir schwindelig. Ist das normal?

In den ersten Bikram Yoga Klassen kann ein Schwindelgefühl oder auch eine leichte Übelkeit eintreten. Diese Symptome sind häufig ein Zeichen dafür, dass du dich zu sehr angestrengt hast und/oder die Atmung in anstrengenden Übungen vernachlässigt wurde. Auch Bewegungen, die der Körper nicht gewohnt ist (z.B. Rückwärtsbeugen), die warme Raumtemperatur, eine hohe Luftfeuchtigkeit im Yogaraum oder ein eh schon niedriger Blutdruck kann den Kreislauf beeinflussen.

Keine Sorge - man gewöhnt sich an die Wärme und an die Übungen sehr viel schneller als du es jetzt für möglich hältst: Schon nach wenigen Klassen hast du eine bessere Konditionen, vermagst Atmung und Übung miteinander zu koordinieren und wirst die Temperatur zwar als Herausforderung, aber gleichzeitig als wohltuend und hilfreich empfinden.

Bis dahin: TAKE IT EASY, DON'T HURT YOURSELF!  Wenn dir schwindelig ist, mach eine Pause und achte stets auf eine gleichmäßige Atmung.

 

Was bewirkt eigentlich die Wärme? Welches Raumklima ist optimal?
Die Wärme erlaubt ein sicheres, verletzungsfreies Ausführen der Übungen und unterstützt die Beweglichkeit. Durch den erhöhten Stoffwechsel und das intensive Schwitzen werden Giftstoffe aus dem Körper gespült. Hinzu kommt, dass aufgrund der Wärme automatisch auf eine gleichmäßige Atmung geachtet und die Kraft eingeteilt wird. Übrigens: Wärme wird heute wie früher in vielen alten Kulturen als Heilmittel eingesetzt (Sauna, Hamam, Schwitzhütte, Fango, Ayurveda). Die optimale Raumtemperatur für Bikram Yoga liegt bei ca. 40,5° Celsius (105° F), bei uns erzeugt mit Strahlungswärme, und einer Luftfeuchtigkeit von ca. 40%.

 

Welcher Trainingsrhythmus wird empfohlen? Kann ich jeden Tag praktizieren?
Wir empfehlen, gerade in den ersten Wochen so oft wie möglich die 26 Übungen zu praktizieren, um eine solide Basis aufzubauen. Der Körper erinnert sich an die Bewegungsabläufe und an das Raumklima und kann sich so besser einstellen. Bikram Yoga kann täglich oder 5-6x wöchentlich praktiziert werden. Um von allen gesundheitlichen Benefits zu profitieren, sollte eine regelmäßige Yogapraxis möglichst 10 Yogaklassen pro Monat umfassen, also 2-3x pro Woche. ... aber auch 1x pro Woche ist besser als gar nicht!

 

Ich bin schwanger. Kann ich Bikram Yoga praktizieren?

  • Wenn du noch nie oder nur selten Bikram Yoga praktiziert hast, empfehlen wir, während der Schwangerschaft eine sanftere Yoga-Methode zu wählen oder spezielle Schwangerschafts-Yogakurse zu besuchen. Wir geben dir gerne Empfehlungen und freuen uns, dich dann nach der Geburt bei uns zu sehen.
  • Wenn du vor deiner Schwangerschaft eine längere Bikram-Pause gemacht hast oder nur unregelmäßig praktizieren konntest, empfehlen wir, erst nach Ablauf der ersten 3 Monate zu starten und dann gleich mit der Schwangerschaftsserie zu beginnen.
  • Wenn du vor der Schwangerschaft regelmäßig Bikram Yoga praktiziert hast und es sich um nicht um eine Risikoschwangerschaft handelt, kannst du gerne nach Rücksprache mit deinem Arzt ohne Unterbrechung weiter praktizieren, spätestens ab dem 3. Monat die Bikram Schwangerschaftsserie. 
  • Auch wenn die Schwangerschaft noch ein süßes Geheimnis ist - wir MÜSSEN es wissen!


ACHTUNG: Grundsätzlich bitten wir dich, dass du nur nach Rücksprache mit deinem Arzt praktizierst. Bitte informiere uns UNBEDINGT über deine Schwangerschaft  - du erhältst dann von uns eine detaillierte Beschreibung der zu modifizierenden Übungen und leihweise die DVD "Rajashree`s Yoga for Pregnancy".

Folgendes gilt von Beginn der Schwangerschaft an zu beachten:

  1. Kein Ehrgeiz. Keine Erwartungen. 90 Minuten, 40°C, 26 Übungen: easy going.
  2. Übungen, die den Abdominalbereich/Unterleib komprimieren gemäß der Schwangerschaftsserie modifizieren oder ggfs. auslassen. Dazu gehören Standing Head to Knee, Separate Leg Head to Knee, Kaninchen, Final Breathing.
  3. Folgende Anweisungen ignorieren: "Hüften/Becken nach vorne" und "Bauch einziehen"
  4. Je nach Gefühl, spätestens aber ab dem 3. Monat die Übungen gemäß unseren Anweisungen modifzieren und die Schwangerschaftsserie praktizieren.

 

Bikram Yoga Schule oder Hot Yoga?

In einer Bikram Yoga Schule wirst du von zertifizierten Yogalehrern angeleitet, die von Bikram Choudhury persönlich in intensiven Teacher Trainings ausgebildet wurden. Es wird ausschließlich das therapeutische Hot Yoga nach der Bishnu Ghosh Tradition praktiziert - also die 26 Übungen bei 40 Grad in 90 Minuten Einheiten. Fast alle Bikram Yoga Schulen sind - wie wir - 100% unabhängig und inhabergeführt und nicht Teil eines Bikram Yoga Franchise-Systems. 

 

Hot Yoga dagegen ist kein geschützter Begriff und kann alles umfassen (meistens unter warmen oder heißen Bedingungen) und kann von jedem angeboten werden. Manchmal wird die Bikram Serie komplett oder teilweise angeboten, häufig aber entsprechen weder Yogaübungen, Methodik noch Qualifikation dem Original. Einige Schulen möchten dem "Hot Yoga Trend" folgen, bieten kurze 60 Minuten Einheiten an oder praktizieren Flow-Yoga mit Sonnengruß und Atemtechniken, die nicht der heißen Raumtemperatur angepasst