CORONA UPDATES


Selbstverständlich werden alle vor dem Shutdown gültigen Karten automatisch um den Zeitraum des Shutdowns verlängert. Sollte dich der Shutdown gerade in deiner Starterzeit erwischt haben, kannst du im Mai die 10 Tage erneut und kostenfrei starten. 

 

DAUERKARTEN AUTOPAY:

Schon schlimm genug, dass du auf dein Yoga verzichten musst, aber niemand soll auf die Kompensation seiner Monatsbeiträge verzichten!  

 

Wir haben uns vier Optionen überlegt, die wir unseren Dauerkarten-Yogis anbieten möchten:

#AUFSCHUB: 
Sollte es für dich kein Problem sein, würden wir uns sehr freuen, auch im April den regulären Monatsbeitrag abbuchen zu dürfen und dir den sechswöchigen Corona-Shutdown bei späterer Beendigung der Dauerkarte als beitragsfreien Zeitraum hinten dran hängen.
 
#GUTSCHEIN: 
Du kennst jemand, der das Yoga liebt, es sich aber nicht leisten kann? Dann übertrage die 1,5 Monate Yoga unlimited auf deinen Yogabuddy - wir halten entsprechende Gutscheine bereit.

#AUF RATEN: 
Alternativ möchten wir dir anbieten, durch einen bis zum Jahresende reduzierten Monatsbeitrag die sechswöchige Yogapause zu kompensieren. 

Das bedeutet: Statt einer Monatsgebühr von 85 Euro regulär (75 Euro ermässigt) würden wir in den kommenden neun Monaten ab April bis Dezember monatlich 70 Euro regulär (63 Euro ermässigt) abbuchen. Bis Ende des Jahres ist so der 1,5monatige Shutdown "auf Raten" zurückerstattet.

 
Die drei oben genannten Optionen helfen uns sehr, den Umsatzverlust auf Folgemonate zu verteilen und die laufenden Kosten auch während des Shutdowns teilweise zu decken.

#ERLASS: Solltest du als Selbständiger, Künstler o.ä. selbst von der Corona-Krise betroffen oder anderweitig durch diese unter finanziellen Druck geraten sein, sind wir auch bereit, den April-Beitrag auszusetzen und im Mai nur einen halben Monatsbeitrag abzubuchen. Dieses Angebot soll im Härtefall helfen - Yoga means union, in good times and in bad times.


Wir hoffen, für jeden ist eine gute Lösung dabei und freuen uns, bis zum 27. März von dir zu hören, welche Option du wählst. 

Sollten wir bis zum 27. März keine Antwort erhalten haben, gehen wir davon aus, dass du uns Aufschub gewährst und werden - wie die meisten Yogaschulen und Fitness-Studios - deine Dauerkarte am Ende um 1,5 Monate beitragsfrei verlängern.

Update 15.März, 18:45

 

Yoga gibt uns die Gelassenheit, Dinge zu akzeptieren, auf die man keinen Einfluß hat.

 

Heute hat die Behörde für Gesundheit das Ansteckungsrisiko unter anderem in Fitness- und Sportstudios aufgrund der Nähe der anwesenden Personen und ihrer Verweildauer als hoch eingestuft und den Betrieb ab morgen bis voraussichtlich 30. April untersagt.

 

Schweren Herzens, aber der Notwendigkeit bewusst, schließen wir heute Abend nach der 18:30 Klasse die Yogaschule. Für kleine Unternehmen wie das unsere ist das keine einfache Situation und stellt uns vor besondere Herausforderungen, die wir mit Zuversicht und Optimismus zu bewältigen versuchen. Good vibes only!

 

Wir halten euch auf dem Laufenden und versprechen, es wird nicht langweilig! Über Facebook und Instagram werden wir euch bestmöglich entertainen, mit detaillierten Informationen zu den 26 Übungen versorgen und euch tüchtig in Yoga-Stimmung versetzen. Dreht schon mal eure Heizungen auf!

 

Love and Peace,

Claudia, Hans und euer BIKRAM YOGA ALTONA Team

 

 


 

Liebe Freunde des heißen Yogas,

 

selbstverständlich verfolgen auch wir die aktuelle Entwicklung der Corona-Verbreitung und bereiten uns auf alle Szenarien vor, die durch die Gesundheitsbehörden vorgegeben werden.

 

Zur Zeit läuft alles wie gewohnt, außer dass wir neben der täglich professionellen Reinigung unserer Yogaschule zusätzliche Maßnahmen ergriffen haben. Es ist davon auszugehen, dass die Übertragung primär über Sekrete der Atemwege erfolgt. Unser Team ist sensibilisiert und desinfiziert vor den Klassen Türklinken und Oberflächen, schon lange haben wir aus Hygienegründen auf Papierhandtücher umgestellt, Leihmatten werden nach einmaliger Nutzung gewaschen etc.

 

Auch wenn wir uns an sämtliche Hygiene-Richtlinien halten, ist der größtmögliche Schutz nur mit euch gemeinsam zu gewährleisten. Daher bitten wir im Interesse aller um eure Mithilfe und Einhaltung der gängigen Hygiene-Etikette:

 

  • Bitte keine Teilnahme am Yogaunterricht, wenn du die leichtesten Erkältungssymptome verspürst, dich unwohl fühlst, an einer chronischen Bronchitis leidest oder gerade aus einem der Risikogebiete zurückgekehrt bist.
  • Ist ein geschwächtes Immunsystem, eine Herzerkrankung, Vorerkrankung der Atemwege oder Diabetes bekannt oder zählt man sich anderweitig zur Risikogruppe, sollte man vorübergehend Gruppenveranstaltungen meiden und damit auch dem Yoga fernbleiben. Saftey first!
  • Taschentücher gehören nicht auf oder unter die Matte, sondern nach Nutzung ohne Umweg und unmittelbar in den kleinen Abfalleimer (don't worry, wenn du dafür während der Klasse durch den Yogaraum gehen musst).
  • Vermehrtes und gründliches Händewaschen gehört zur empfohlenen Etikette, am Empfang steht darüberhinaus Händedesinfektionsmittel zur allgemeinen Nutzung bereit.
  • Bitte bringt die eigene Yogamatte mit und respektiert etwas mehr Distanz zu euren Mityogis.

Bei Fragen könnt ihr euch jederzeit gerne an uns wenden, dazu klick HIER.

 

Wir halten euch weiter auf dem Laufenden. Bis dahin, bleibt gesund und munter!

 

May all be happy,

may all stay healthy,

may all look for well-being of others,

may there be peace around." (vedic prayer)

 

Herzlichst,

Claudia, Hans und das gesamte Team